• Bei Karl
    Bei Karl
  • Landschaft bei Karl
    Landschaft bei Karl
  • Harro Pirch
    Harro Pirch
  • Landschaft am Hochberg
    Landschaft am Hochberg
  • Istanbul Panorama
    Istanbul Panorama
  • Stiere
    Stiere

Über Harro Pirch

Harro Pirch

Pirch bleibt gegenständlich, auch wenn er abstrakt wirkt. Er zeigt das Augenscheinliche aus seiner Sicht. Für ihn ist Landschaft nicht lieblich, sondern streng, beherrschend.

…er zeigt die Dokumentation der Landschaft wie sie heute noch ist und morgen nicht mehr sein wird- in der Präzision einer Luftaufnahme, aber aus dem Blickwinkel eines mit beiden Füssen auf dem Boden stehenden Erdbewohners.  

Auszug aus der Rede zur Verleihung des Landeskulturpreises 2004:..er ist bildender Künstler, kreativer Impulsgeber, umtriebiger Ausstellungsorganisator, Gründer der bereits legendären Rabnitztaler Malerwochen und vor allem fördender Freund vieler KünstlerkollegInnen….Pirch ist ein Mann, der für Kunst und durch Kunst lebt… er ist ein Mensch der Kunst, leidenschaftlich, energisch, fast schon zügellos.

Harro Pirch: Abstrahierender Realist. Über das Augenfällige hinaus sucht der Maler Pirch die wahre Natur. Streifen und Kreise sind die Hieroglyphen seiner Landschaft. Für Ihn ist "Gegend" nicht lieblich, sondern streng, beherrschend. Um die gesetzesmäßige Strenge spürbar zu machen, ging er zeitweise so weit, Bilder in schmale Streifen zu schneiden und die bemalten Papierbahnen aneinander zureihen. Lange Zeit ließ er zwei Farben dominieren: Neapelgelb und Chromoxydgrün. Auch diese Farben waren Hieroglyphen: Sie standen für sommerliche Lebenslust. Ausdruck der Stimmung im mittelburgenländischen Rabnitztal, wo er im Turmhaus eines ehemaligen Esterhazy-Kastells zu Hause ist.

Impressionen

Weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie »